Deutsch

English

Bayrisch

Bauarchäologie

Wir analysieren und dokumentieren ihre Bauwerke und schreiben deren Geschichte - sowohl für die Bauaufnahme als auch für die Ermittlung denkmalverträglicher Methoden zur Sanierung.

Die angewandte Bauforschung beschäftigt sich mit der Geschichte von Gebäuden und liegt am Schnittpunkt zur Volkskunde. Die Ergebnisse dieser vorwiegend technisch und konstruktiv orientierten Gebäudearchäologie erbringen Planungshilfen, die mit in die denkmalgerechte Instandsetzung eines Gebäudes einfließen. In besonderem Maße sind sie auch für kulturtouristische Vorhaben von Nutzen und eignen sich für regionale Fördermaßnahmen (Ewersen 2006).

Hauptaugenmerk dieses Arbeitsbereiches von Terra Mare ist die Erfassung der Bauphasen von Gebäuden, deren Anbauten aber auch urbanen Strukturen (rechts: historische Aufnahme eines bäuerlichen Ständerbaues, Foto anonym u. Wand eines Hallenhauses vor der Sanierung, Foto Ewersen). Weiterhin können Materialanalysen angeboten werden, mit denen die jeweiligen Bauphasen datiert werden. Nicht selten werden durch diese Maßnahmen überraschende Ergebnisse erzielt. So wurde vor einigen Jahren während einer Fundamentsanierung unter dem heutigen Geschwister-Scholl-Gymnasium in Wismar ein bis dato unbekanntes Kellergewölbe aus der Zeit des Franziskanerklosters, einem Vorgängerbau, entdeckt.

Dieses Angebot von Terra Mare ist besonderes interessant im Zusammenhang mit den Aufzeichnungen für Familien-, Dorf- oder Stadtchroniken. Eine geschickte, unter museums-pädagogischen Aspekten entwickelte Darstellung von historischen Gebäuden erhöht die Attraktivität von Dorf- oder Stadtkernen und wirkt sich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten positiv auf kulturtouristische Belange aus.

Historische Aufnahme eines Haubarg-Vierkants
Norddeutschland, Hallenhauswand

Bitte fragen Sie nach, wir recherchieren gerne für Sie.


Am Schnittpunkt der Bauforschung zur Volks-, aber auch international zur Völkerkunde steht die tatsächliche Nutzung von Gebäuden und die damit verbundenen Materialien, Geräte und Gebräuche. Sie füllen die Baugeschichte der Gebäude mit Leben und verdeutlichen deren Funktionen. Gerne stellen wir für Sie eine entsprechende Ausstellung zusammen. In Kombination mit unseren Dioramen weisen Sie so publikumswirksam und wirtschaftsfördernd auf besondere Baubefunde und historische Momente Ihrer Heimat hin.


Hausplan


Aktuelles / Aktuelt / Actueels

Projekt "Alter Eiderkanal"

Derzeit befasst sich Terra Mare mit einem mehrjährigen kulturtouristischen Projekt zum Alten Eiderkanal, einem der größten Wasserbauwerke seiner Zeit im 18. u. 19. Jahrhundert in Schleswig-Holstein. Für die weitere Durchführung dieses europäischen Projektes mit einer EU-Förderfähigkeit suchen wir einen kompetenten, erfahrenen dänischen oder niederländischen Antragspartner. Für nähere Angaben kann eine Projektskizze in deutscher Sprache angefordert werden.

For tiden beskæftiger Terra Mare seg med et flerårigt kultur-og turismeprojekt omkring den gamle Ejderkanal (Slesvig-Holsten-Kanal) der er eet af det 18. og 19 århundredes største vandbygningsbårker i Slesvig-Holsten. Tel vindereførelsen at dette europæiske projekt (med EU-Støtte) søger vi nu en kompetent og erfaren dansk samarbejds-partner. For yderligere information er De velkommen til at rekvirere vores projekt beskrivelse (denne findes dog kun på tysk).

Terra Mare is op dit moment bezig met een cultuur-toeristisch project dat meerdere jaren duren zal. Het gaat om het kanaal “Alter Eiderkanal” of te wel “Schleswig-Holsteinischer Kanal”. Dit kanaal is een van de grootste waterbouwkundige werken van het 18e en 19e eeuw, waaraan Nederlandse vaklieden destijds met hun kennis en ervaring in belangrijke mate meegewerkt hebben. Een daadwerkelijk Europees project, voor dat wij langs deze weg een partner zoeken met deskundige achtergrond. Het project is bedoeld om volgens EU gesubsidieerd te worden. Voor meer details vraag onze omschrijving van het project aan.